Mehrere Tote bei Selbstmordanschlag in Afghanistan

Bei einem Selbstmordanschlag auf einen US-Konvoi in Kabul sind am Samstag fünf afghanische Zivilisten und ein US-Soldat ums Leben gekommen. Wie das Innenministerium bekannt gab, wurden fünf weitere unbeteiligte Afghanen verletzt.

Kabul. Bei einem Selbstmordanschlag auf einen US-Konvoi in Kabul sind am Samstag fünf afghanische Zivilisten und ein US-Soldat ums Leben gekommen. Wie das Innenministerium bekannt gab, wurden fünf weitere unbeteiligte Afghanen verletzt. Die radikal-islamischen Taliban bekannten sich zu dem Anschlag. Bei einem weiteren Attentat nahe der östlichen Stadt Chost riss eine Straßenbombe fünf afghanische Soldaten in den Tod.

In den vergangenen acht Tagen hatte es bereits zwei Selbstmordattentate in Kabul gegeben. Angesichts schwerer Verluste bei direkten Gefechten haben sich die Taliban in jüngerer Vergangenheit auf diese Art von Angriffen konzentriert.

Am Freitag wurden bei einem Selbstmordanschlag im Norden des Landes drei deutsche Soldaten und ein afghanischer Übersetzer leicht verletzt. Verteidigungsminister Franz Josef Jung verurteilte den Angriff scharf. Das Attentat westlich von Kundus zeige erneut, mit welch perfiden Methoden die Terroristen in Afghanistan arbeiteten, sagte Jung der "Bild am Sonntag" laut Vorabbericht. Der Gefahr werde man nicht weichen. Die Soldaten seien gut ausgerüstet und hätten gelernt, sich bei Angriffen zu verteidigen.

Der deutsche Isaf-Kommandeur Dieter Warnecke hält die Lage vor allem im Westen des deutschen Einsatzgebiets in Nordafghanistan für angespannt. "Hier dringen Gegner der Regierung Karsai aus den Westprovinzen in unser Gebiet", sagte der Befehlshaber der Nato-Schutztruppe der "Welt am Sonntag" laut Vorabbericht. Die größte Herausforderung für die deutschen Soldaten nach der für kommende Woche erwarteten Verlängerung des Afghanistan-Mandats sei aber der Aufbau von Sicherheitskräften in dem zentralasiatischen Land. Der Bundestag entscheidet am Freitag über das deutsche Isaf-Mandat und den Einsatz von Bundeswehr-Tornados.

( RTR )