Landesparteitag

Keine Koalition mit den Linken

Hamburgs Grüne schließen auf ihrem Landesparteitag ein rot-rot-grünes Bündnis aus. Anja Hajduk mit großer Mehrheit zur Parteivorsitzenden gewählt.

Hamburg. Hamburgs Grüne haben eine Koalition mit den Linken nach der Bürgerschaftswahl 2008 ausgeschlossen. Nach langer Diskussion über mögliche Regierungspartner folgte die Mitgliederversammlung am Sonnabend in Hamburg mit großer Mehrheit dem Antrag des Landesvorstands, dass ein rot-rot-grünes Bündnis in der Hansestadt für die Grünen keine Option ist.

Klares Ziel sei eine Koalition mit der SPD, um am 24. Februar die CDU-Regierung unter Bürgermeister Ole von Beust abzulösen. Die Möglichkeit eines von CDU- und Grünen-Strategen bereits wohlwollend debattierten schwarz-grünen Bündnisses ließen die Delegierten offen. Anträge, Schwarz-Grün ganz auszuschließen oder tatsächlich ins Auge zu fassen, wurden mit großer Mehrheit abgelehnt.

Mit ebenfalls großer Mehrheit bestätigten die Hamburger Grünen ihre Parteivorsitzende Anja Hajduk in ihrem Amt. Die Mitglieder wählten die 44 Jahre alte Bundestagsabgeordnete mit 123 von 143 gültigen Stimmen. 15 Grüne stimmten gegen sie, fünf enthielten sich. Das entspricht einer Zustimmung von 86 Prozent. Hajduk leitet die Partei seit 2002. Zu ihrem Stellvertreter machten die Parteimitglieder erneut Jens Kerstan. Der 41-jährige Abgeordnete der Hamburger Bürgerschaft wurde mit 119 von 144 gültigen Stimmen (rund 83 Prozent) gewählt.