Bäckerhandwerk kündigt Preiserhöhungen um bis zu 20 Prozent an

Nach den Preissteigerungen bei Milch und Milchprodukten kommen auf die Verbraucher in den kommenden Wochen auch höhere Preise für Backwaren zu.

Ein Kilogramm Brot, das rund drei Euro koste, werde um bis 15 Cent teurer, kündigte der Präsident des Zentralverbands des Deutschen Bäckerhandwerks, Peter Becker, im "Hamburger Abendblatt" (Freitagausgabe) an. Deutlich stärker würden die Preiserhöhung bei Croissants und anderen Produkten mit besonders hohen Butteranteil ausfallen. "Ich erwarte einen um 15 bis 17 Cent höheren Preis bei einem Croissant", sagte Becker, was bei einem Grundpreis von 85 Cent einem Anstieg von rund 20 Prozent entspricht. Als Grund für die Preiserhöhungen führte der Verbandschef stark gestiegene Getreidepreise sowie höhere Strom- und Personalkosten an.

In den vergangenen Wochen waren Milch und Butter zum Teil deutlich teurer geworden. Für September hat die Milchindustrie bereits Preiserhöhungen für weitere Milchprodukte wie Käse und Quark angekündigt.