HSV: Transferstreit

Van der Vaart: Kein Wechsel im Winter

Er bleibt, vorerst. Einige Spieltage nach Ende des Wechseldramas ist wieder Harmonie in die Zweckgemeinschaft zwischen Spielmacher und Verein eingekehrt. Eine Hintertür hält sich der Holländer natürlich offen.

Hamburg. Nach dem fehlgeschlagenen Wechsel zum FC Valencia hat HSV-Spielmacher Rafael van der Vaart angekündigt, in der Winterpause keinen erneuten Wechselversuch zu unternehmen. "Ich gehe davon aus, bis Sommer beim HSV zu spielen", sagte der 24 Jahre alte Mannschaftskapitän der "Bild"-Zeitung. "Ich fühle mich wohl. Glücklicherweise ist die Hektik vorbei. Jetzt wollen wir mit dem HSV Erfolg haben." Zugleich hielt sich van der Vaart eine Hintertür offen: "Aber was der Verein vorhat, kann ich nicht sagen. Vielleicht braucht der HSV plötzlich im Winter 20 Millionen Euro. Dann wäre ich wohl ab der Rückrunde nicht mehr in Hamburg."

Nach dem Ende des Wechsel-Theaters hatte es Spekulationen gegeben, der Niederländer könne in der Winterpause mit erneuten Provokationen Druck auf den HSV ausüben. Im August hatte er sich unter anderem mit einem Valencia-Trikot fotografieren lassen. Der HSV hatte dem wechselwilligen Spieler aber eine deutliche Absage erteilt. Der Vertrag des Nationalspielers in Hamburg endet 2010. Im Jahr 2009 kann er den Club aber für eine festgeschriebene Ablösesumme von 1,5 Millionen Euro verlassen. Spätestens im nächsten Sommer ist deshalb ein Abschied aus Hamburg wahrscheinlich, weil der Verein dann letztmals die Chance auf eine hohe Ablösesumme hat.