Raumfähre "Endeavour" sicher gelandet

Nach einer mehr als zwölftägigen Reise zur Internationalen Raumstation (ISS) ist die amerikanische Raumfähre ohne Probleme zur Erde zurückgekehrt.

Washington. Nach einer mehr als zwölftägigen Reise zur Internationalen Raumstation (ISS) ist die amerikanische Raumfähre "Endeavour" mit sieben Astronauten an Bord sicher zur Erde zurückgekehrt. Der Space-Shuttle landete um 18.32 Uhr MESZ auf dem Weltraumbahnhof in Cape Canaveral in Florida. "Gratulation und willkommen zu Hause", begrüßte die Bodenzentrale die fünf Männer und zwei Frauen.

Die Rückkehr der "Endeavour" wurde mit besonderer Spannung erwartet, nachdem sich beim Start der Raumfähre ein Stück Isolierschaumstoff vom Außentank gelöst und eine der Hitzekacheln am Unterboden beschädigt hatte. Durch die extremen Reibungskräfte herrschen nach Angaben der Nasa Temperaturen von mehr als 1000 Grad Celsius. Ein Schaden am Hitzeschild hatte am 1. Februar 2003 zum Auseinanderbrechen der "Columbia" geführt. Alle sieben Besatzungsmitglieder kamen damals ums Leben.