Uni Hamburg exmatrikuliert 1110 Studenten

Die Universität Hamburg will 1110 Studenten exmatrikulieren, weil sie ihre Gebühren nicht bezahlt haben. Damit dürfen sie nach den Semesterferien nicht mehr weiterstudieren und können sich - wenn überhaupt - erst zum Sommersemester 2008 wieder einschreiben.

Das berichtet die Tageszeitung die "Die Welt" (Donnerstagausgabe). Zuvor war die letzte Gnadenfrist endgültig abgelaufen. Wer die 500 Euro pro Semester nicht bezahlt und keinen triftigen Grund für eine Befreiung vorlegen kann, muss die Uni verlassen. Die Hochschule hatte Ende Juli insgesamt 1940 Exmatrikulationsbescheide verschickt. Bis zum 14. August haben 534 Studenten im Rahmen der letzten Frist ihre Gebühren überwiesen. Laut Präsidium werden zudem zurzeit noch die Fälle von 245 Studenten geprüft; die meisten von ihnen konnten innerhalb der Frist noch Gründe für die Befreiung, Stundung oder den Erlass der Gebühren anführen, hieß es.