Zoo-Tiere ausgebüxt:

Kamele und Lamas auf Berliner Straßen

Zwei Ziegen, sechs Pferde, drei mongolische Steppenkamele und ein Lama aus einem Ostberliner Streichelzoo sind am Mittwochmorgen zu einem kleinen Ausflug aufgebrochen.

Berlin. Die Tiere rannten auch auf die beiden großen Hauptstraßen Landsberger Allee und Danziger Straße, wo sie die Autofahrer im dichten Berufsverkehr um 7 Uhr morgens gefährdeten. Ein Großaufgebot der Polizei und der Besitzer der exotischen Tiere konnten die meisten Ausreißer erst einfangen, nachdem sie sich im Volkspark Friedrichshain gesammelt hatten. Das Lama wurde auf einem Friedhof dingfest gemacht.

Nach Polizeiangaben gab es kleinere Behinderungen aber keine Unfälle. Rätsel gibt jetzt nur noch die Frage auf, wie die Tiere ausbüxen konnten. Möglicherweise haben Unbekannte das Tiergehege in der Richard-Sorge-Straße absichtlich geöffnet und die Tiere freigelassen.