Am Dienstag im Norden zunehmend Regen

Über dem Osten Deutschlands etabliert sich am Dienstag ein Tiefdruckgebiet das sehr feuchte und auch etwas kühlere Luft heranführt, es muss teilweise mit kräftigem Regen gerechnet werden.

Am Mittwoch zieht das Tief allmählich über die Nordsee ab und es beruhigt sich das Wetter, auch am Donnerstag bleibt es freundlich.

In der Nacht zum Dienstag gehen anfangs noch einige Schauer und Gewitter nieder, ab Mitternacht bleibt es aber weitgehend trocken. Die Frühtemperaturen liegen bei 13 bis 16 Grad. Der Dienstagvormittag gestaltet sich in Hamburg und Schleswig-Holstein noch trocken und zeitweise sonnig, es ziehen aber von Süden her zunehmend Wolken und Regen auf. Am Nachmittag regnet es dann teilweise kräftig und es gehen auch vereinzelt Gewitter nieder, am ehesten trocken bleibt es in Richtung dänische Grenze. Es weht lebhafter bis kräftiger Wind aus Nord bis Ost, die Temperaturen erreichen am Nachmittag 17 bis 21 Grad.

Am Mittwoch sind besonders vormittags noch viele Wolken und ein paar Schauer zu erwarten, im Tagesverlauf klingen diese aber ab und es kommt zumindest zeitweise die Sonne zum Vorschein. Bei schwachem bis mäßigem Südostwind liegen die Höchstwerte zwischen 18 und 22 Grad.

Der Donnerstag bringt wieder etwas häufiger Sonnenschein, zudem sind kaum Schauer zu erwarten. Die Temperaturen steigen auf 17 bis 20 Grad.