Bankraub aus 2003 aufgeklärt

Beamte des Raubdezernates haben einen knapp vier Jahre zurückliegenden Raubüberfall auf eine Sparkasse im Stadtteil Ottensen aufgeklärt. Der mutmaßliche Täter, ein 46 Jahre alter Mann wurde dem Haftrichter vorgeführt.

Am 15. Juli 2003 betrat der maskierte Täter gegen 9.20 Uhr eine Sparkassenfiliale in Ottensen. Er ergriff den Arm einer Kundin (73), bedrohte sie sowie eine weitere Kundin mit einer Schusswaffe und forderte Bargeld. Er steckte die vom Kassierer in die Griffmulde gelegten Scheine (1.740 Euro) in seine Hosentasche und flüchtete in das gegenüberliegende Einkaufszentrum Mercado. Eine Sofortfahndung blieb ohne Erfolg.

Umfangreiche Ermittlungen und Abstimmungen mit dem Landeskriminalamt Berlin führten auf die Spur des 46-Jährigen.

In seiner Vernehmung war der Beschuldigte voll geständig. Zudem räumte er ein, einen erneuten Banküberfall geplant zu haben. In einem Schließfach stellten die Kriminalbeamten die Tatwaffe sowie Aufzeichnungen über einen geplanten Raubüberfall sicher.

Der Beschuldigte kam ins Untersuchungsgefängnis Hamburg.