Maskierter vergewaltigt 23-Jährige in ihrer Wohnung

Ein maskierter Mann ist am Mittwochmorgen in die Wohnung einer 23-Jährigen an der Osterstraße in Eimsbüttel eingedrungen und hat die Frau vergewaltigt. Die Ermittler prüfen Hinweise, ob ein Zusammenhang zu einer ähnlichen Tat im Juli 2003 besteht. Damals wurde eine 35-Jährige am Stellinger Weg in ihrer Wohnung vergewaltigt.

Bei der aktuellen Tat drang der Täter zwischen 05.15 und 05.45 Uhr drang der etwa 30 Jahre alte Täter durch ein Fenster in die Wohnung ein. Er bedrohte die Frau mit einem Messer, fesselte und vergewaltigte das wehrlose Opfer. Nach der Tat flüchtete der Mann, der Akzent frei deutsch sprach, durch die Wohnungstür.

Die Polizei bittet um Hinweise aus der Öffentlichkeit und fragt: Wer hat in den frühen Morgenstunden eine verdächtige Person im Bereich Osterstraße, Henriettenstraße, Wiesenstraße und Eichenstraße gesehen? Hinweise an das Landeskriminalamt.

Zudem rät die Polizei: Fenster auf Kippstellung sollten immer mit einer zusätzlichen Sicherung versehen werden. Um zu vermeiden, dass ein Einsteigen in die Wohnung unbemerkt bleibt, nutzen viele Menschen auch einfache Hilfmittel. Zum Beispiel können Gegenstände wie Blecheimer auf der Fensterbank zumindest die Gewähr bieten, dass ein Einsteigen in die Wohnung nicht unbemerkt bleibt.