NFL Europa: Aus gesundheitlichen Gründen:

Bicknell verlässt Sea Devils

Jack Bicknell hat zweieinhalb Wochen vor dem Saisonstart der NFL Europa überraschend seinen Rücktritt erklärt. Neuer Head Coach wird Vince Martino.

Hamburg. Jack Bicknell hat zweieinhalb Wochen vor dem Saisonstart der NFL Europa überraschend den Cheftrainer-Posten bei den Hamburg Sea Devils aufgegeben. Der 69-Jährige nannte nach Angaben des American-Football-Teams vom Mittwoch gesundheitliche Gründe für seinen Rücktritt. Neuer Head Coach ist Vince Martino, der bislang Offensive Coordinator der Sea Devils war. Bicknell war im vergangenen Dezember an einer Virusinfektion erkrankt, von der er sich noch nicht endgültig erholt hat. Die Sea Devils hatte der US-Amerikaner seit ihrem Debüt in der NFL Europa 2005 betreut. Derzeit bereitet sich das Team in Tampa Bay (Florida) auf den Saisonstart am 14. April vor.

"Ich bin unsagbar traurig darüber, dass ich die Sea Devils nicht mehr trainieren werde", sagte Bicknell noch im Camp in Tampa. "Dieser Schritt war sicher eine der schwierigsten Entscheidungen meines Lebens. Doch ich wollte nicht mit dem Team nach Hamburg reisen, nur um kurz darauf festzustellen, dass ich gesundheitlich noch immer angeschlagen bin." Laut Sea-Devils-Geschäftsführerin Kathrin Platz kam die Nachricht vom Rücktritt "völlig überraschend".

Bicknell war seit 15 Jahren Head Coach in Europas einziger Profi- Football-Liga. 2005 übernahm er die Hamburg Sea Devils und führte sie in ihrer Debüt-Saison auf den 4. Platz. Ein Jahr später kam er mit dem Team aber nicht über den enttäuschenden 5. Rang hinaus. Sein Nachfolger Martino arbeitet bereits seit 30 Jahren an der Seite Bicknells. "Jack hat mir ein tolles Team zusammengestellt, und ich werde alles daran setzen, ihn mit einer erfolgreichen Saison zu würdigen", sagte der 60-Jährige. Schon an diesem Wochenende muss er die 48 Spieler bestimmen, die er mit nach Hamburg nimmt. Am 5. April trifft das neue Team der Sea Devils dann in der Hansestadt ein.