Schwimm-WM: Skandal im Team der Ukraine

Trainer verprügelt Tochter vor laufender Kamera

Nach seiner vollkommen unverständlichen Gewaltattacke gegen die eigene Tochter, ist Schwimm-Trainer Michail Zubkova von den Wettkämpfen ausgeschlossen worden.

Melbourne. Dem ukrainischen Schwimm-Trainer Michail Zubkova ist bei den Weltmeisterschaften in Melbourne die Akkreditierung entzogen worden. Das gaben die Organisatoren am Dienstagabend (Ortszeit) bekannt.

Subkow hatte seine Tochter geschlagen, was von einer Fernsehkamera gefilmt worden war. Kateryna Zubkova versuchte, sich gegen die körperlichen Attacken ihres Vaters zu wehren und ihm zu entkommen. Die Polizei nahm sich der Schwimmerin an. Am Morgen nach dem Vorfall belegte die 19-Jährige im Vorlauf über 50 m Rücken nach 29,37 Sekunden den 18. Platz und schied aus.