Satellitenprogramm:

Iran meldet Abschuss von Rakete ins All

Die Rakete sei erfolgreich getestet worden, sagte der Leiter des iranischen Weltraumforschungszentrums, Mohsen Bahrami, im staatlichen Fernsehen.

Teheran. Der Iran hat am Sonntag nach eigenen Angaben eine Rakete in den Weltraum geschossen. Ob es sich um die Erprobung einer Trägerrakete für das angekündigte eigene Satellitenprogramm handelte, sagte Bahrami nicht. Der Flugkörper sei von den iranischen Ministerien für Forschung, Technologie und Verteidigung gebaut worden.

Vor zwei Jahren hat der Iran in einem gemeinsamen Projekt mit Russland seinen ersten Satelliten in eine Erdumlaufbahn gebracht. Bis 2010 sollen vier weitere folgen, um die Zahl der möglichen Telefonanschlüsse im Fest- und Mobilnetz von 22 Millionen auf 80 Millionen und die Zahl der Internetnutzer von 5,5 Millionen auf 35 Millionen zu erhöhen.

Der iranische Minister für Forschung und Technologie, Mohammad Soleimani, erklärte nach Angaben der amtlichen Nachrichtenagentur IRNA, das Land wolle die Arbeit an seinem Weltraumprogramm beschleunigen. Für den Ausbau des Kommunikationssystems benötigt der Iran mindestens zwölf Satellitensender. 2005 hatte der Iran angekündigt, den zweiten Satelliten mit einer eigenen Trägerrakete in den Weltraum schießen zu wollen.

( AP )