Mindestens 35 Tote bei Anschlag im Irak

Bei einem Anschlag in der irakischen Stadt Habbanija sind am Sonnabend nach jüngsten Angaben mindestens 35 Menschen getötet und 64 weitere verletzt worden. Der Anschlag habe sich gegen eine sunnitische Moschee gerichtet, teilte ein Mitarbeiter des Verteidigungsministeriums in Bagdad mit. Genauere Angaben zu dem Anschlag machte er nicht. Zunächst war von 25 Toten und 65 Verletzten die Rede gewesen.

Habbanija liegt in der sunnitischen Unruheregion El Anbar rund 80 Kilometer westlich von Bagdad. Die Stadt war bislang von Anschlägen weitgehend verschont geblieben, da viele Attentate im Irak von sunnitischen Rebellen verübt werden.