DocMorris: Filiale in Flensburg eröffnet

Preisdumping im Norden

Ein Apotheker gestaltete seine Geschäftsräume nach den Vorgaben des niederländischen Arzneimittel-Discounters um.

Flensburg. Die niederländische Versandapotheke DocMorris hat ihre zweite Filiale in Deutschland eröffnet. Sie befindet sich in der Flensburger Innenstadt. Dort hat das Unternehmen nach eigenen Angaben eine Markenpartnerschaft mit dem Besitzer der ehemaligen Delphin-Apotheke geschlossen. Der Apotheker bleibt wirtschaftlich unabhängig, passt aber das Erscheinungsbild seiner Filiale an die grün-weißen Unternehmensfarben an. Außerdem sinken die Preise für frei verkäufliche Medikamente auf das niedrigere DocMorris-Niveau.

Der im Internethandel gewährte Bonus auf die Rezeptgebühr ist in der Flensburger Filiale jedoch nicht möglich. "Das deutsche Recht lässt den Rabatt nicht zu", sagte DocMorris-Chef Ralf Däinghaus in Flensburg. Seinen Angaben zufolge hat DocMorris in Deutschland bei einem Marktanteil von 0,5 Prozent bereits einen Bonus von insgesamt 10 Millionen Euro gewährt. Bei einem 100-prozentigen Marktanteil ergäbe dies ein Einsparpotenzial von zwei Milliarden Euro, rechnete Däinghaus vor. Im Vergleich dazu hätten die Apothekenverbände der Gesundheitsministerin nur Einsparungen von 150 Millionen Euro zugesagt.

Nach St. Wendel und Flensburg soll in den nächsten zwei Wochen eine weitere Apotheke in Süddeutschland folgen. Für die kommenden drei bis fünf Jahre sind 500 Markenpartnerschaften geplant, bei denen der Apotheker gegen eine Lizenzgebühr die Marke und das Wissen von DocMorris nutzen darf. Damit würde zufolge Däinghaus ein Wettbewerb unter den Apotheken in Gang gebracht, der vom Gesetzgeber gewollt sei und dem sich die mehr als 700 Apotheken in Deutschland stellen würden.

DocMorris war im vergangenen Jahr mit dem Versuch gescheitert, in Saarbrücken eine Filiale in Eigenregie zu eröffnen. Nachdem ein Gericht diese geschlossen hatte, unternahmen die Niederländer mit dem Konzept der Markenpartnerschaft am 8. Januar einen neuen Vorstoß auf dem deutschen Markt und eröffneten die erste deutsche DocMorris-Apotheke im saarländischen St. Wendel.