OpenBC wird Aktien nicht los

Der Börsenneuling OpenBC konnte seine Aktien aus der Mehrzuteilungsoption nur zu einem kleinen Teil platzieren.

Frankfurt. Aus dem so genannten Greenshoe seien knapp 91.000 Papiere platziert worden, teilte die Internet-Kontaktbörse am Donnerstag mit. Das sind nur etwas mehr als ein Viertel der ursprünglich für die Mehrzuteilungsoption reservierten 330.000 Titel. Damit wurden im Rahmen des Börsengangs insgesamt 2,27 Millionen OpenBC-Aktien platziert. Der Streubesitz beläuft sich den Angaben zufolge auf 43,7 Prozent. Deutsche Bank und Lehman Brothers hatten den Börsengang begleitet.

Die Kontaktbörse hatte die Papiere zu je 30 Euro und damit am unteren Ende der von 30 bis 38 Euro reichenden Zeichnungsspanne zugeteilt. Seit der Erstnotiz am 7. Dezember hat die Aktie unter dem Strich 3,5 Prozent auf aktuell 31,05 Euro zugelegt. Auf der unter dem Namen "OpenBC.com" bekannt gewordenen und nun in "Xing.com" umbenannten Internetseite des 2003 gegründeten Hamburger Unternehmens können Nutzer ihre Daten ins Internet stellen und neue Kontakte knüpfen.