SPD-Landesvorstand nominiert Hannelore Kraft für den Parteivorsitz

Bochum. Der Vorstand der nordrhein-westfälischen SPD hat die Fraktionsvorsitzende im Landtag, Hannelore Kraft, einstimmig für das Amt der Parteivorsitzenden nominiert. Die 45-Jährige soll als Nachfolgerin des scheidenden Landesparteichefs Jochen Dieckmann zudem bei der Landtagswahl 2010 als SPD-Spitzenkandidatin gegen Ministerpräsident Jürgen Rüttgers (CDU) antreten. Kraft sagte bei der außerordentlichen Landesparteisitzung in Bochum, sie sehe ihre Nominierung als Zeichen der Geschlossenheit der Parteispitze. "Das macht mich mutig und zuversichtlich für die anstehenden Wahlkämpfe."

Die endgültige Personalentscheidung soll ein außerordentlicher Parteitag am 20. Januar 2007 in Bochum treffen. Der bisherige Landesvorsitzende Dieckmann hatte vor knapp einer Woche überraschend seinen Rücktritt angekündigt. Er sei überzeugt, dass die SPD mit Kraft an der Spitze von Partei und Fraktion nun beste Chancen habe, die Landtagswahl zu gewinnen. Kraft hob vor allem die innerparteiliche Arbeit des scheidenden SPD-Chefs hervor: "Er hat in der Partei bessere Arbeitsstrukturen geschaffen, die nun eine gute Basis für meine Arbeit sind."