Zeugen gesucht

Wohnungsraub in Schnelsen: Wer kennt diesen Mann?

Die Polizei Hamburg fahndet mit Videoaufnahmen öffentlich nach zwei bisher unbekannten Tätern.

Die Polizei Hamburg fahndet mit Videoaufnahmen öffentlich nach zwei bisher unbekannten Tätern.

Foto: Polizei Hamburg

Ende Januar erbeuteten zwei unbekannte Männer Bargeld und Schmuck eines älteren Ehepaars. Videosequenz zeigt einen der Täter.

Hamburg. Nach einem Wohnungsraub bei einem älteren Ehepaar Ende Januar in Schnelsen fahndet die Polizei Hamburg jetzt mit einer Videosequenz und daraus generierten Bildern öffentlich nach einem der beiden bislang unbekannten Täter.

Am frühen Abend des 31. Januars klingelte einer der Täter an der Haustür des Ehepaars im Königskinderweg und gab sich als Paketbote aus. Beim ersten Versuch wurde er von der 75-jährigen Frau abgewiesen. Als er ein zweites Mal klingelte und die Frau die Tür erneut öffnete, erschien plötzlich ein weiterer Mann – jedoch maskiert. Beide drängten die Frau ins Haus und versuchten sie und ihren Mann anschließend im Wohnzimmer zu fesseln.

Videosequenz zeigt Täter vor der Haustür

Die Täter erbeuteten Bargeld und Schmuck. Anschließend flüchteten sie durch den Königskinderweg in Richtung Norden. Die Polizei fahndete daraufhin erfolglos mit 14 Streifenwagen und einem Hubschrauber nach den Tätern.

Da die bisherigen Ermittlungen des Raubdezernats bisher nicht zur Identifizierung des Täters führten, sucht die Polizei nun mit einer Videosequenz nach den beiden Männern. Laut Polizei sei die darauf angegebene Zeitangabe jedoch falsch und würde nicht der tatsächlichen Tatzeit entsprechen. Der zweite Täter sei in der Aufnahme nur kurz als Schatten erkennbar.

Polizei veröffentlicht neue Täterbeschreibungen

Die Polizei veröffentlichte neben den Bildern auch eine aktualisierte Täterbeschreibung: Der Mann, der sich als Paketbote ausgab, sei etwa 1,80 Meter groß, 25 bis 30 Jahre alt, schlank und habe ein osteuropäisches Erscheinungsbild. Außerdem habe er einen osteuropäischen Akzent und trug eine schwarze Kapuzenjacke mit orangenen Streifen.

Der vermummte Täter sei männlich, 25 bis 30 Jahre alt, war dunkel gekleidet und sprach ebenfalls mit osteuropäischem Akzent.

Hinweise zu den abgebildeten Personen können unter der Rufnummer 040/4286-56789 beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder an jeder Polizeidienststelle abgegeben werden.