influenza

Grippewelle ebbt ab – bisher fast 1000 registrierte Tote

Berlin.  Die Grippewelle in Deutschland hat ihren Höhepunkt überschritten. In der zwölften Kalenderwoche meldete das Robert-Koch-Institut 25.216 bestätigte Influenzafälle. Das waren nur noch rund halb so viele wie zwei Wochen zuvor (54.151), teilte die Arbeitsgemeinschaft Influenza mit. Am stärksten betroffen ist noch der Osten Deutschlands. In dieser Grippesaison erkrankten nachweislich rund 300.000 Menschen, 971 Patienten sind durch Influenza-Viren gestorben. Die große Mehrheit davon (87 Prozent) war über 60 Jahre alt.