gericht

Zwangsunterbringung von Sekten-Kindern war zulässig

Straßburg. Der teilweise Entzug des Sorgerechts von Mitgliedern der Sekte Zwölf Stämme für ihre Kinder in Bayern hat nicht gegen die Menschenrechte verstoßen. Das urteilte der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte. Das Risiko einer systematischen und regelmäßigen körperlichen Züchtigung von ­Kindern könne es rechtfertigen, die Kinder in Obhut zu nehmen, teilte das Gericht mit.