Auckland

Das verbotene Nudelsieb

Auckland. Schulfotos sind Aufnahmen für die Ewigkeit – Vokuhila, Schlaghosen, Nudelsieb. Nudelsieb? Tatsächlich. Mit einem Nudelsieb auf dem Kopf wollte ein 15-jähriger Neuseeländer für sein Schulfoto posieren. Denn der junge Mann ist Anhänger der Spaghettimonster-Kirche, die in Neuseeland als religiöse Gemeinschaft anerkannt ist. Trotzdem untersagte die Schule das Nudelsieb auf dem Kopf. Deshalb hat sich der Junge nun offiziell bei der nationalen Menschenrechtskommission beschwert. Er tue dies, um Diskriminierung zu bekämpfen und die Gleichberechtigung aller Religionen in Neuseeland zu fördern. Die Schule ist von der Aufregung, die nun im Land herrscht offenbar überrascht und versucht zu beschwichtigen. Man wolle mit dem Schüler das Gespräch suchen heißt es. Die Menschenrechtskommission gleichwohl wird sich mit dem Fall trotzdem beschäftigen.