Hamburg

Das Schauspielhaus schließt für fünf Monate

Hamburg.  Das Deutsche Schauspielhaus wird für mindestens fünf Monate geschlossen. Wegen Bauarbeiten endet die Saison im Großen Haus und im Malersaal schon am 1. Mai.

Intendantin Karin Beier sagt mit Blick darauf, dass sich schon ihre erste Spielzeit 2013/14 wegen eines Umbaus um mehrere Monate verzögert hatte: „Ich hoffe, dass dieses Trauma wieder gutgemacht wird und wir mit nur einer kleinen Verspätung im Oktober in die nächste Spielzeit starten werden.“

Der erste und der zweite Rang werden vollständig entkernt. Dann müssen neue Stahlträger gezogen werden, um die Statik der Tribünen in dem 120 Jahre alten Haus zu verbessern. Die Ränge im Großen Haus werden in Zukunft die doppelte Last tragen können.

Seite 25 Sanierung kostet vier Millionen Euro