Titel

Der Aurubis-Chef

USA, Thailand, Eisenhüttenstadt, Kanada, zuletzt Aix-en-Provence in Frankreich – das waren die Stationen der Karriere von Jürgen Schachler (62) in den vergangenen 17 Jahren. Jetzt gehört auch Hamburg dazu. Der frühere Stahlmanager ist seit Anfang Juli Vorstandschef des Kupferherstellers Aurubis und damit Chef von 2300 Mitarbeitern in der Hansestadt und 6300 weltweit.

Der Umzug aus der Provence in die norddeutsche Tiefebene fiel den beiden jüngeren der drei Töchter – 14 und 16 Jahre alt – nicht leicht. „Ich selbst vermisse in Hamburg nur die Berge“, sagt Schachler. Mindestens einmal im Jahr fährt die ganze Familie in Skiurlaub. Als Theater-, Opern- und Konzertgänger fühlt sich der geborene Hannoveraner dagegen in der Hansestadt „sehr gut aufgehoben“. Zum Sport kommt er eher selten. Früher spielte er Hand- und Volleyball, jetzt hat er mit Yoga begonnen. Zum Kursus geht er mit seinem Schwager Dirk Bielefeldt. Den kennen die Hamburger besser als den neuen Aurubis-Chef – als Polizisten Herr Holm. (hs)

Seite 6 Interview mit Jürgen Schachler