Hamburg

Streit über Lärm am Flughafen – das lauteste Jahr seit 2007?

Hamburg. Rekord in Fuhlsbüttel: 2015 war das lauteste Flughafenjahr seit 2007, sagen die Bürgerinitiativen für den Fluglärmschutz. Auch rückläufige Flugbewegungen sowie der technologische Fortschritt hätten das deutlich gewachsene Passagieraufkommen nicht kompensieren können. Der Flughafen bestreitet die Darstellung der Bürgerinitiativen, die Initiativen drohen damit, den runden Tisch zu verlassen und rechtliche Schritte gegen Fuhlsbüttel einzuleiten.

Der Streit geht auch um den von der Bürgerschaft im Februar 2015 beschlossenen "16-Punkte-Plan" gegen den Fluglärm. Er sah unter anderem die Einberufung eines runden Tisches vor. Doch Lärmverursacher und Initiativen konnten sich nicht auf ein gemeinsames Ziel der Gesprächsrunde einigen: Das vom Flughafen als "Allianz für den Fluglärmschutz" aus der Taufe gehobene Diskussionsforum wollte die Lärmreduzierung nicht als Vorgabe festschreiben.

Aus Sicht der Bürgerinitiativen ist bisher keiner der 16 Punkte aus dem Aktionsplan abgearbeitet. Die Initiativen verlieren die Geduld und fühlen sich ausgebremst.

Seite 11 Bericht

© Hamburger Abendblatt 2017 – Alle Rechte vorbehalten.