Hamburg

Nettogewinn – Hapag-Lloyd hofft auf die Trendwende

Hamburgs Traditionsreederei Hapag-Lloyd hat für die ersten drei Monate dieses Jahres einen Nettogewinn von 128 Millionen Euro vorgelegt. Im ersten Quartal 2014 war ein Verlust von 119 Millionen Euro angefallen. Der Vorstandsvorsitzende Rolf Habben Jansen wertete die guten Zahlen auch als Ergebnis interner Sparbemühungen: „Das ist ein erfreulicher Jahresauftakt trotz des anhaltenden Preisdrucks in vielen Fahrtgebieten“, sagte er. Habben Jansen will spätestens 2016 wieder einen Netto-Jahresgewinn erzielen, der seit 2011 ausgeblieben war. Ohne Nettogewinn erhalten die Eigner – darunter die Stadt Hamburg – keine Dividende.

Seite 2 Kommentar Seite 19 Bericht