Umwelt-Tipp

Beim Keksebacken Acrylamid vermeiden

Wer Adventskekse backt, kann mit ein paar einfachen Regeln vermeiden, dass dabei der Schadstoff Acrylamid entsteht. Darauf weist die Deutsche Krebshilfe hin. Arcylamid bildet sich beim Backen von kohlenhydratreichen Lebensmitteln (Kartoffeln, Getreide) und steht im Verdacht, krebserregend zu wirken. Da die Acrylamidbildung bei 190 Grad sprunghaft ansteigt, sollte die Ofentemperatur diese Marke nicht überschreiten. Auch sollte das Gebäck nicht dunkel, sondern nur goldbraun gebacken werden. Drittens rät die Krebshilfe, den Teig mit Ei zuzubereiten. Dies könne die Bildung von Acrylamid bei Temperaturen unterhalb von 190 Grad reduzieren. Mehr Informationen zu Acrylamid gibt das Bundesinstitut für Risikobewertung: www.bfr.bund.de

Online: Weitere Umwelt-Tipps zum Nachlesen: www.abendblatt.de/umwelt-tipp