Anklage gegen Ex-Vorsitzenden des Tierschutzvereins

Die Staatsanwaltschaft hat Anklage gegen den ehemaligen Vorsitzenden des Hamburger Tierschutzvereins, Wolfgang Poggendorf, erhoben. Hintergrund seien Untreuevorwürfe, teilte ein Sprecher der Behörde am Dienstag mit. Zu Einzelheiten wollte er sich nicht äußern. Poggendorf war im Dezember 2007 als Vereinsvorsitzender zurückgetreten. Die Staatsanwaltschaft verdächtigte ihn bereits damals, Gelder aus einer Spende und einer Erbschaft auf eigene Konten überwiesen zu haben. Von Poggendorfs Konten wurden 179 000 Euro gepfändet.