Winterdienst im Einsatz - keine Behinderungen im Norden

Die ersten Vorboten des Winters haben in Hamburg und Schleswig-Holstein heute zu keinen großen Behinderungen auf den Straßen geführt. Es habe nur kleinere Unfälle gegeben, berichtete die Polizei in Kiel. Auch in Hamburg blieb es in der Nacht zu heute sowie am Morgen ruhig. Der Winterdienst war hier seit Freitagabend mit 170 Fahrzeugen im Einsatz. „Wir bleiben bis zum Montagmorgen in Alarmbereitschaft“, sagte Reinhard Fiedler, Sprecher der Stadtreinigung. In der Hansestadt schien heute bei wenigen Wolken am Himmel die Sonne. Für Sonntag kündigte der Deutsche Wetterdienst neue Schnee-und Graupelschauer an.