Altona: Mann erleidet Rauchvergiftung bei Wohnungsbrand

Ein Mann hat am frühen Sonntagmorgen bei einem Wohnungsbrand in der Holstenstraße in Altona eine Rauchvergiftung erlitten. Wie ein Sprecher der Feuerwehr mitteilte, war der Brand aus zunächst unbekannter Ursache in der Wohnung des 43-Jährigen ausgebrochen. Der Bewohner rettete sich ins Freie und wurde ins Krankenhaus gebracht. Ein Übergreifen der Flammen auf weitere Wohnungen des achtgeschossigen Hauses konnte verhindert werden. Die Höhe des Schadens war zunächst nicht bekannt.