Bei Rechtsextremen beliebtes Geschäft eröffnet

Unter Polizeischutz ist am Donnerstag in der Hamburger Innenstadt ein bei Rechtsextremen beliebtes „Thor Steinar“-Geschäft eröffnet worden. Bis zu 140 Demonstranten aus dem linken Spektrum protestierten gegen den Laden, wie ein Polizeisprecher sagte. Wegen der Proteste musste das Geschäft bereits kurz nach der Eröffnung für gut eineinhalb Stunden vorübergehend wieder geschlossen werden. Einige Demonstranten hatten versucht, in die Räume zu gelangen. „Die Grundstimmung war aggressiv“, sagte der Sprecher. Rund 200 Beamte waren im Einsatz. Die Marke „Thor Steinar“ gilt als Erkennungszeichen der rechtsextremen Szene.

© Hamburger Abendblatt 2019 – Alle Rechte vorbehalten.