Feuerwehr rettet ausgebüxten Leguan

Die Hamburger Feuerwehr hat am Sonnabend einen ausgebüxten Leguan wieder eingefangen. Das Tier war in Hamburg-Alsterdorf durch ein geöffnetes Fenster auf einen Baum geflüchtet, teilte die Feuerwehr mit. Mit einer Steckleiter holten die Beamten die zwei Meter lange Echse wieder herunter. "Den haben wir erstmal gestreichelt und dann in die Hand genommen. Der war ganz friedlich", sagte ein Sprecher. Wenig später konnte das Tier seiner Besitzerin übergeben werden. Die Haltung von Leguanen als Haustiere in Terrarien ist möglich. Allerdings benötigen die Tiere, die eigentlich in Nord- und Südamerika leben, eine sehr intensive Pflege.