Zollmuseum wird nach Umbau wiedereröffnet

Das bundesweit einzigartige Deutsche Zollmuseum in Hamburg wird nach seinem Umbau an diesem Sonntag wiedereröffnet. Die rund 1000 Ausstellungsstücke in dem Backsteingebäude am Rand der historischen Speicherstadt zeigen die Aufgaben des Zolls vom Römischen Reich bis heute. „Wir stellen den Arbeitsplatz des Zöllners in den einzelnen Epochen in den Mittelpunkt“, sagte Museumsleiter Christian Schaade am Donnerstag. So können Besucher in einer Miniatur-Darstellung einer mittelalterlichen Stadt sehen, welche Zölle damals erhoben wurden. Auch Schmugglerverstecke für Drogen und Zigaretten werden gezeigt.