Tödlichen Unfall verursacht - 26 Jähriger vor Gericht

Er raste durch Hamburg-Eilbek und fuhr dabei eine junge Frau tot. Dafür muss sich ein 26-jähriger Autofahrer seit Montag wegen fahrlässiger Tötung vor dem Amtsgericht Hamburg-Wandsbek verantworten. Der Mann war laut Anklage am Abend des 5. Oktober 2007 am Steuer einer schweren Limousine mit 85 Kilometern pro Stunde über die Wandsbeker Chaussee gefahren. Dabei erfasste er die 35-jährige Fußgängerin, die gerade die Straße überquerte. Einem Gutachter zufolge hatte das Opfer 2,2 Promille Alkohol im Blut. Der Raser will die Frau nicht gesehen haben. Nach Ansicht eines Sachverständigen hätte der Unfall bei Tempo 50 vermieden werden können.