Gefangener weiter auf der Flucht - Noch keine heiße Spur

Von einem in Hamburg geflohenen Gefangenen fehlte am Dienstagmorgen noch jede Spur. „Die Fahndung läuft“, sagte eine Polizeisprecherin. Der 23-Jährige war am Montag beim Besuch einer Arztpraxis entkommen. Der Häftling nutzte die Gelegenheit zur Flucht, nachdem die Beamten ihm vor der Umkleidekabine eines Bergedorfer Radiologen die Fesseln gelöst hatten. Er stieß einen Beamten zur Seite und lief davon, teilte die Justizbehörde mit. Der Mann muss in der Justizvollzugsanstalt Billwerder wegen gefährlicher Körperverletzung und Brandstiftung eine Jugend- und Freiheitsstrafe von insgesamt zwei Jahren und neun Monaten verbüßen.