S-Bahn-Kontrolleure mit Handtasche angegriffen

Am Montag gegen 16.30 Uhr wurde eine 67jährige Deutsche in der S-Bahn zwischen Holstenstrasse und Sternschanze von Kontrolleuren gebeten, ihren Fahrschein zu zeigen. Der mitreisende 33jährige Sohn verwickelte die Mitarbeiter daraufhin in eine lautstarke Diskussion, so dass die beiden Personen gebeten wurden, im Haltepunkt Sternschanze, die S-Bahn zu verlassen. Im Rahmen der fortdauernden verbalen Auseinandersetzung versuchte der Sohn plötzlich die Kontrolleure zu schlagen. Die resolute Dame begann ebenfalls mit ihrer mitgeführten Handtandtasche zu schlagen. Auch alarmierte Beamte der Bundespolizei konnten die beiden Personen nicht beruhigen. Nach einer Personalausweiskontrolle wurde dann doch noch ein gültiger Fahrschein für beide Personen aufgefunden, so dass sie ihren Weg vor Ort fortsetzen konnten. Warum die 67jährige Frau und ihr Sohn so aggressiv waren, bleibt unklar. Sie erwartet nun eine Strafanzeige wegen Körperverletzung.