Ein Schwerverletzter nach Autounfall in Hohenfelde

Ein 21-jähriger Mann ist am frühen Montagmorgen bei einem Autounfall in Hohenfelde schwer verletzt worden. Nach Polizeiangaben war zuvor ein 26-Jähriger mit seinem Wagen auf der Wandsbeker Chaussee mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs. An einer Kreuzung kam er von der Fahrbahn ab und stieß gegen ein Fußgängerschutzgitter. Dadurch geriet das Auto ins Schleudern, prallte gegen einen Ampelmast und überschlug sich. Der 21 Jahre alte Beifahrer erlitt schwere Kopfverletzungen und kam in ein Krankenhaus. Ein Atem-Alkoholtest beim Fahrer ergab einen Wert von 2,4 Promille. Auch er kam leicht verletzt in ein Krankenhaus.