Mehrere hundert linke Aktivisten demonstrieren gegen Moorburg

Mehrere hundert Klimaschutz-Aktivisten haben am Sonnabend in Hamburg gegen den Bau des umstrittenen Kohlekraftwerks Moorburg demonstriert. Im Stadtteil Neuwiedenthal versammelten sich nach Angaben des Aktionsbündnisses "Gegenstrom08" etwa 700 Aktivisten, davon rund 300 aus dem Klima- und Antirassismus-Camp in Lurup. Ziel sei es, die Baustelle des Kraftwerks zu besetzen, sagte ein Sprecher: "Wir wollen da rauf." Bereits am Mittwoch hatte eine Gruppe von Demonstranten die Baustelle gestürmt und auf einem Kran ein Transparent entrollt. Die geplante erneute Besetzung gilt als Höhepunkt des einwöchigen Klima- und Antirassimus-Camps.