Rothenbaum verliert Status als Masters-Turnier

Der Deutsche Tennis Bund (DTB) hat im Prozess gegen die Tennis-Profi-Organisation ATP den Kürzeren gezogen. Das Turnier am Hamburger Rothenbaum büßt damit seinen Status als Masters-Turnier ein und verliert seinen Termin im Mai als Generalprobe vor den French Open. Statt in Hamburg wird die hochkarätige Veranstaltung ab 2009 in Madrid ausgetragen. An der Hamburger Rothenbaumchaussee kann der DTB ab dem 20. Juli ein Turnier der dritthöchsten Kategorie veranstalten, bei dem die Teilnahme der kompletten Weltelite allerdings nicht mehr garantiert ist. Der DTB hatte eine Kartellrechtsklage gegen die ATP eingereicht, nachdem alle Versuche einer Einigung mit der Organisation und ihrem Chef Etienne de Villiers gescheitert waren. De Villiers hatte der Hansestadt den Status als Mastersturnier im Rahmen seiner Reform der ATP-Tour bereits Anfang September 2007 entzogen. Der DTB will nun die schriftliche Urteilsbegründung abwarten und dann die Möglichkeit prüfen, gegen das Urteil Berufung einzulegen.