Güterzug erfasst Pferd

Ein Güterzug hat am Donnerstag auf der Fahrt von Hamburg nach Bremen in Höhe Wistedt (Landkreis Harburg) ein Pferd erfasst. Das Tier, das zusammen mit zwei weiteren Pferden von einer Weide ausgebüxt war, starb bei dem Unfall. Der 48 Jahre alte Triebfahrzeugführer kam mit dem Schrecken davon. Er hatte nach Angaben der Bundespolizei noch eine Notbremsung eingeleitet. Der Zug kam jedoch nicht mehr schnell genug zum Stehen. Gegen die 31 Jahre alte Besitzerin des Pferdes wurde ein Strafverfahren wegen des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr eingeleitet. 15 andere Güterzüge verspäteten sich wegen des Unfalls.