Mehr Geburten im Norden

Die Geburtenzahlen in Hamburg und Schleswig-Holstein sind im vergangenen Jahr leicht gestiegen. In der Hansestadt kamen 16 727 Kinder zur Welt, 4,0 Prozent mehr als 2006. Im nördlichsten Bundesland waren es mit 22 961 Neugeborenen 1,2 Prozent mehr. Ein Drittel der frischgebackenen Eltern im Norden waren nicht verheiratet, teilte das Statistikamt am Montag mit. Neben 454 Zwillingsgeburten in den beiden Bundesländern, wurden in Schleswig-Holstein sechs und in Hamburg eine Drillingsgeburt gezählt. Die jüngsten Mütter waren der Statistik zufolge noch keine 15 Jahre alt, die ältesten Mütter über 50 Jahre alt.