Pixelpark will Sitz nach Hamburg verlegen

Der Internetdienstleister Pixelpark will seinen Sitz von Berlin nach Hamburg verlegen. Das geht aus der Tagesordnung zur Hauptversammlung an diesem Donnerstag (24. Juli) hervor. Vorstand und Aufsichtsrat schlagen den Aktionäre demnach vor, die Satzung der Gesellschaft entsprechend zu ändern. Pixelpark war 1991 in Berlin gegründet worden und ging 1999 an die Börse. Der zwischenzeitliche Star des Neuen Marktes geriet Ende 2001 in eine schwere Krise und musste saniert werden. Im vergangenen Jahr übernahm der Konzern den Dienstleister Elephant Seven aus Hamburg. Auch Pixelpark hat einige Aktivitäten in der Hansestadt angesiedelt.