Mehr Geld für Hamburger Einzelhändler

Nach der bundesweiten Tarifeinigung im Einzelhandel bekommen auch die rund 57 000 Beschäftigten der Hamburger Branche mehr Geld. Nach Angaben der Gewerkschaft ver.di gibt es für sie eine Einmalzahlung von 400 Euro sowie eine Tariferhöhung von 3,0 Prozent rückwirkend vom 1. Mai 2008 an. Ferner ist es gelungen, die Zuschläge nahezu vollständig zu erhalten und die Nachtzuschläge erstmals tariflich abzusichern. Spätzuschläge bleiben von Montag bis Freitag unangetastet, samstags werden sie von 18.30 Uhr an gezahlt statt bisher von 14.30 Uhr an. Verkäufer, die von dieser Kürzung betroffen sind, erhalten 2009 und im Folgejahr 150 Euro, die entweder als Beitrag zur Altersvorsorge oder als Warengutschein genutzt werden. Das Urlaubsgeld steigt in 2009 um 40 Euro auf 1033 Euro. Der Manteltarifvertrag soll bis Ende 2010 laufen.