Halbzeit beim Sommerschlussverkauf - Wetter bereitet Handel Sorgen

Der Sommerschlussverkauf in Hamburg kommt in diesem Jahr nur schleppend in Gang. Zu Beginn der ersten Woche habe das schlechte Wetter viele Kunden vom Einkaufen abgehalten, sagte Ulf Kalkmann vom Einzelhandelsverband Hamburg. Nun sei es schon wieder so heiß, dass viele Menschen in ihrer Freizeit lieber ins Freibad oder in den Garten gingen. Insgesamt falle die Halbzeitbilanz des SSV nur knapp zufriedenstellend aus. "Ich würde die Note Drei minus geben", sagte der Verbandsgeschäftsführer. Besonders beliebt bei den Schnäppchenjägern war nach Angaben von Kalkmann zuletzt luftige leichte Hochsommerbekleidung. Aber auch zeitlose Dinge wie Bettwäsche und Tischdecken liefen gut.