Erste Folgen des Lufthansa-Streiks

Rund 4000 Lufthansa-Mitarbeiter sind nach Gewerkschaftsangaben in Frankfurt am Main, Hamburg und Berlin in den Ausstand getreten. In Hamburg streikten rund 1500 Beschäftigte auf dem Gelände der Lufthansa-Werft. Darunter waren vor allem Mitarbeiter von Lufthansa Technik, aber auch aus den Bereichen Cargo, Systems und Kabine sowie von der Catering-Tochter Lufthansa Service Gesellschaft. „Der Streik zeigt die Erfolge, von denen wir gestern gesprochen haben“, sagte die Sprecherin der Gewerkschaft ver.di Sabine Bauer. Damit verwies sie auf die am Morgen ausgefallenen Flüge. Für den heutigen zweiten Streiktag hatte Lufthansa insgesamt 70 Starts gestrichen.