Schiffshavarie auf der Elbe - Bis zu 400 000 Liter Diesel ausgelaufen

Nach einer Schiffskollision auf der Elbe bei Hamburg sind am bis zu 400 000 Liter Diesel ausgelaufen. Die Elbe wurde an der Unfallstelle für den Schiffsverkehr gesperrrt. Der Diesel stammt aus dem 82 Meter langen Tankschiff "Undine". Beim Zusammenstoß mit dem 95 Meter langen Schüttgutfrachter "Aldebaran" wurden laut Feuerwehr mehrere Tanks der "Undine" beschädigt. Der Anker der "Aldebaran" hatte ersten Ermittlungen zufolge ein Leck in die "Undine" gerissen. Verletzt wurde niemand.