Schüsse bei Streit im Milieu - Bewährung für 27-Jährigen

Nach einem Streit und einer Schießerei im Rotlicht-Milieu hat das Hamburger Landgericht einen jungen Mann zu einer zweijährigen Bewährungsstrafe verurteilt. Der 27- Jährige hatte Mitte März nach einer Auseinandersetzung von zwei rivalisierenden Gruppen vom Kiez auf einer Tankstelle in Hamburg-Hammerbrook zahlreiche Schüsse aus einer halbautomatischen Waffe abgefeuert. Damit lenkte er eine vorbeikommende Polizeistreife ab und verhalf seinen Begleitern zur Flucht. Bei dem vorangegangenen Streit wurde ein Mann verletzt, der wegen eines Angriffs auf einen Bordellbesitzer zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden war.