Hamburger SV löst Vertrag mit Sorin auf

Fußball-Bundesligist Hamburger SV und der Argentinier Juan Pablo Sorin gehen getrennte Wege. Beide Seiten haben sich auf eine Auflösung des ursprünglich bis zum 30. Juni 2009 gültigen Vertrages geeinigt. Der verletzungsanfällige Sorin bestritt für den HSV in zwei Spielzeiten nur 24 Bundesliga-Partien. In der vergangenen Saison kam er auf lediglich fünf Kurzeinsätze. "Er hat zu wenig gespielt", sagte Sportchef Dietmar Beiersdorfer. Für die vorzeitige Trennung soll der 76-fache Nationalspieler eine Abfindung von rund einer Million Euro erhalten.