Freytag als CDU-Chef wiedergewählt

Hamburgs CDU hat ihren Parteivorsitzenden Michael Freytag im Amt bestätigt, ihm allerdings mit einem Ergebnis von knapp 73 Prozent einen Dämpfer verpasst. Bei einem Parteitag am Samstag in Hamburg-Wilhelmsburg stimmten nur 151 der 213 Delegierten für den Finanzsenator der Hansestadt. 56 votierten gegen ihn, 6 enthielten sich. Freytag hatte keinen Gegenkandidaten. Bei seiner ersten Wahl 2007 war er noch auf ein Ergebnis von 93,2 Prozent gekommen. Der heute 50-Jährige hatte den Posten des Parteichefs damals vom Bundestagsabgeordneten Dirk Fischer übernommen.