Betrunkener verletzt Bekannten mit Messer lebensgefährlich

Ein volltrunkener Mann hat am Montagabend einen Bekannten in dessen Wohnung in Jenfeld im Mariusweg mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt. Das ebenfalls alkoholisierte Opfer habe lebensbedrohliche Schnitte am Hals erlitten, teilte die Polizei am Dienstag mit. Der 58 Jahre alte Mann wurde ins künstliche Koma gelegt. Nachbarn hatten die Beamten alarmiert, nachdem sie einen lauten Streit bemerkt hatten. Der Tatverdächtige, ein 42-jähriger Pole wurde mit blutverschmierter Kleidung im Treppenhaus festgenommen. Ein Alkoholtest ergab 2,6 Promille. Er war zunächst nicht vernehmungsfähig. Der Hintergrund der Tat war nicht bekannt.