Binnenschifffahrt im Hafen auf Rekordkurs

Die Binnenschifffahrt gewinnt im Hamburger Hafen immer stärker an Bedeutung. In den ersten drei Monaten dieses Jahres wurden im Hinterlandverkehr knapp drei Millionen Tonnen Güter mit dem Binnenschiff transportiert, das sind rund acht Prozent mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres, teilte der Hafen Hamburg am Donnerstag mit. Neben den traditionellen Gütern wie Kohle, Ölerzeugnisse und Erze werden immer mehr Container auf Binnenschiffe verladen. Im ersten Quartal waren es 30 400 Standardcontainer (TEU), 40 Prozent mehr als im Vorjahr und ein Rekord in der Geschichte des Hafens. Insgesamt schlägt der Hafen mehr als zehn Millionen TEU um.